Richter

Petra Beringer

"Ich heisse Petra Beringer, wohne in Stuttgart, bin verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Mit dem Kauf unseres ersten Golden und dem Eintritt in den DRC im Jahr 1988 begann die Leidenschaft für unsere Retriever und die Hundearbeit. Leider mussten wir, wie jeder von uns, immer wieder Abschied von unseren „Alten“ nehmen, aber seit Januar 2009 kam wieder neues Leben in unsere Gemeinschaft - mit Brooks erkunden wir nun erneut die Hundearbeit.

Seit 1999 stehe ich als Begleithunde- und Dummyausbilder in der LG Südwest unseren Mitgliedern zur Seite. Da ich durch die Hundearbeit auch Einblick in die jagdliche Arbeit erhielt, absolvierte ich 2001 meinen Jagdschein und führe unsere Hunde auch jagdlich.Seit dem Jahr 2001 bin ich im Vorstand der LG Südwest engagiert und habe neben dem jährlichen Klassiker "Miles and More" schon mehrere grosse Workingtests für unsere Landesgruppe und den Bund organisiert (German Cup’s, Newcomertrophy, Veteranencup, Workingtestfinales...).

Ich möchte mich herzlich für die Einladung zu diesem Workingtest bedanken. Und wünsche allen Teilnehmern, Helfern, Organisatoren und uns Richtern ein erfolgreiches und harmonisches Wochenende und viel Freude an der Arbeit unserer Hunde." 

Monika Schoenbach

"Hunde gehörten schon immer zu meiner Familie. Meinen ersten Hund, ein Cocker Spaniel, bekam ich im Alter von zehn Jahren. Danach gehörten verschiedene Rassen zu unserem Haushalt: vom Dackel bis hin zum Schäferhund.

In Schottland, wo meine Familie lange Zeit lebte und ich meinen Vater oft zur Jagd begleitete, lernte ich den Retriever als Jagd- und Familienhund kennen. Schon damals war ich fasziniert von dem Arbeitseifer und der Führigkeit dieser Hunde.

1984 kam mein erster Retriever, ein schwarzer Labrador, ins Haus. Aber erst zehn Jahre später tauchte ich mit unserem ersten Golden "Danny" in die Jagdhundearbeit ein. Heute gehören sechs Golden Retriever zu unserem Rudel. Alle werden jagdlich und auch bei Arbeitsprüfungen geführt.

Mein Ziel als Verbandrichterin und DRC Jagdrichterin ist es, die Aufgaben bei Workingtests so jagdnah wie möglich zu gestalten, denn Workingtests wurden zu dem Zwecke erfunden, in der jagdfreien Zeit die Hunde für ihre Aufgaben in der Jagdsaison fit zu halten.

Ich freue mich, dass ich beim „Braunschweiger Löwen“ eingeladen wurde zu richten und wünsche allen Teilnehmern viel Spaß und viel `Suchenglück`!"

Rainer Scesny

„Vor nun etwa 11 Jahren kam unser erster Labrador ins Haus, natürlich wie so oft, als Familienhund. Doch nach kurzer Zeit schnupperten wir durch Zufall in die Welt des Dummy-Trainings. Es folgten Workingtests im In- und Ausland in allen Klassen und weitere Labradors bereicherten unser Leben, die ich ebenfalls neben der Jagd weiterhin auf Workingtests führen möchte.

In der Vergangenheit konnten wir selbstverständlich nicht alle Tests erfolgreich abschließen und auch der Ausspruch `Das hat er ja noch nie gemacht` ist mir nicht fremd! Es wird für uns immer wieder Situationen geben, wo Hund und/oder Führer eventuell nicht die erwartete Leistung bringen oder aufgrund von fehlender, geeigneter Gelände nicht trainiert werden konnten. Ich habe damit kein Problem als Starter und möchte alle Teilnehmer ermutigen, wenn es einmal nicht optimal läuft, den Kopf nicht hängen zu lassen und unbeirrt weiter Spaß zu haben und die Zweisamkeit mit dem vierbeinigen Weggefährten zu genießen.

Ich freue mich schon auf eine Begegnung mit allen Teilnehmern beim WT und auf ein schönes Wochenende.“

Aktuelles

Fotos vom Braunschweiger Löwen sind jetzt hier zu sehen...

Giftwarnkarte